Unsere Träger –
Drei Partner, ein Ziel: Inklusion

Die Beratungs- und Inklusionsinitiative Hamburg (BIHA) ist ein Projekt der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH. Die FAW ist ein Bildungs- und Personaldienstleister der deutschen Wirtschaft. Bundesweit über 34 Akademien mit 150 Niederlassungen mit rund 2.000 Mitarbeitern in 12 Bundesländern bieten Ihnen eine breite Angebotspalette auch im Bereich der ambulanten beruflichen Rehabilitation und des beruflichen Gesundheitsmanagements.

Die FAW führt BIHA in Zusammenarbeit mit der Arbeitgebervereinigung „UV Nord - Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein e. V. “ durch. Der wirtschafts- und sozialpolitische Spitzenverband der norddeutschen Wirtschaft engagiert sich seit langem für berufliche Inklusion. Er unterstützt die Arbeit von BIHA als kompetente soziale Unternehmensberatung, die Arbeitgeber in allen Fragen zur Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen berät und begleitet.

Unser wichtigster Partner ist das Integrationsamt der Stadt Hamburg. Es verfolgt das Ziel, schwerbehinderte Menschen dauerhaft auf geeigneten Arbeitsplätzen einzugliedern. Das Integrationsamt finanziert die Arbeit von BIHA aus Mitteln der Ausgleichsabgabe.

Alle Leistungen von BIHA sind daher kostenfrei.